Samsung Exynos W920 – Mehr Power für Smartwatches

Der Leistungsumfang von Smartwatches nimmt stetig zu. Von den kommenden Modellen wird viel erwartet, vor allem von der neuen Samsung Galaxy Watch 4. Vor dem offiziellen Launch wurden nun erste Details zur Hardware veröffentlicht.

Zukünftig wird in den Galaxy Watches der Exynos W920 arbeiten, ein neuartiger Prozessor, der speziell für Wearables entwickelt wurde. Laut Samsung wird der Exynos W920 im 5-Nanometer-Verfahren hergestellt, bei der auch extrem ultraviolette Strahlung zum Einsatz kommt.

Die Nanometer-Angabe ist ein wichtiger Parameter, der anzeigt, wie leistungsstark und energieeffizient ein Prozessor arbeitet. Vereinfacht ausgedrückt leisten Prozessoren mit niedrigem Nanometer-Wert mehr als Prozessoren mit einem hohen Wert.

Samsung Exynos W920

Im Bereich der Wearables markiert der neue Exynos W920 einen Meilenstein, ausgestattet mit LTE und GPS. Samsung verspricht eine um 20 Prozent verbesserte CPU-Leistung und rund zehnmal mehr Grafikpower. Dadurch lassen sich Anwendungen schneller starten und einfacher bedienen.

Mit dem Exynos W920 werden zukünftige Wearables in der Lage sein, Anwendungen mit visuell ansprechenden Benutzeroberflächen und reaktionsschnellen Benutzererfahrungen auszuführen, während sie unterwegs mit schnellem LTE verbunden bleiben.

Harry Choi, Vize-Präsident bei Samsung Electronics

Die platzsparende Bauweise des W920 bietet Samsung mehr Spielraum beim Design der Gehäuse und ermöglicht zudem, größere Akkus einzubauen. Beides kann die Leistungsfähigkeit und den Funktionsumfang von Smartwatches signifikant erhöhen.

Zudem wird im W920 ein separater Bildschirmprozessor integriert, der es erleichtert, ein Always-on-Display anzubieten, ohne den Akku übermäßig zu strapazieren. Mit dem Exynos W920 hat Samsung einen Prozessor speziell für das neue Betriebssystem Wear OS 3 entwickelt. Sowohl Betriebssystem als auch Prozessor werden erstmals in den neuen Galaxy Watch 4-Modellen zum Einsatz kommen.

Bilder: Samsung

Letzte Aktualisierung am 14.01.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API