Amazfit GT 3 – neue Serie bringt drei modische und technisch herausragende Smartwatches

Amazfit, laut eigener Aussage die weltweit führende Smart-Wearable-Marke, hat heute ihre neue GT 3-Serie vorgestellt. Diese umfasst drei Smartwatches, die Mode und Technologie auf einzigartige Weise miteinander verbinden sollen. Angetrieben werden die Modelle vom hauseigenen Zepp OS, dem speziell auf Smartwatches zugeschnittenem Betriebssystem der Chinesen. Dieses soll den Nutzern dabei helfen, die smarte Überwachung ihrer Gesundheit so einfach wie möglich zu machen.

Die neue Smartwatch-Baureihe umfasst drei Modelle: Das Top-Modell stellt dabei die Amazfit GTR 3 Pro dar, dann folgt die Amazfit GTR 3 und schließlich noch die Amazfit GTS 3. Mit allen Modellen sollen Nutzer ihre Gesundheit und ihren Lifestyle auf einzigartige Weise verbessern können, ohne dabei auf ihren persönlichen Stil verzichten zu müssen. Dafür bringen die neuen Wearables in einem schlanken und eleganten Design neue Gesundheits- und Fitnessfunktionen mit, die mithilfe des proprietären Zepp OS bereitgestellt werden.

Zepp OS – Health & Lifestyle

Wir haben hier bereits über das Zepp OS von Zepp Health (damals noch Huami) berichtet. Das speziell für Smartwatches entwickelte Betriebssystem bringt eine Reihe innovativer Gesundheits-, Fitness- und Lifestyle-Funktionen mit, die es den Nutzern ermöglichen soll, ihr volles Potenzial zu entfalten. Es soll zudem dabei helfen, das Leben positiv zu gestalten und neue Leidenschaften zu entdecken.

Das proprietäre Betriebssystem hilft dabei, die Leistung der Amazfit Smartwatches zu optimieren und begeht dabei nicht den Fehler, ein stromfressendes Smartphone-Betriebssystem auf möglichst schlanke Wearables zu übertragen. Dabei wurde Zepp OS hinsichtlich Leichtigkeit, Geschmeidigkeit und Praktikabilität optimiert, ermöglicht so eine einfachere Interaktion und soll Nutzern helfen, lästige Bedienschritte von vornherein zu vermeiden. Und das Beste: Es verbraucht weniger Strom als das bisherige Smartwatch-Betriebssystem der Chinesen.

Das neue OS ist mit Smartphones kompatibel, die mit Android oder iOS ausgerüstet sind und lässt sich zudem problemlos mit Gesundheitsplattformen wie Google Fit oder Apple Health verbinden. So können Gesundheitsdaten synchronisiert werden, wobei im Sport-Segment auch die Verbindung mit weiteren Diensten wie Strava, Relive, Runkeeper oder TrainingPeaks möglich ist. Als weitere Highlights nennt Amazfit weiter:

  • Personalisierung: Bis zu 150+ lebendige Zifferblätter mit passenden Always-on-Anzeigen für jede Stimmung oder Gelegenheit sowie dynamische Effekte und sanfte Animationen. Mit dem App-Developer-Kit (in Kürze erhältlich) können die Träger sogar ihre eigenen Zifferblätter und Mini-Apps entwerfen.
  • Einfache 4-in-1-Gesundheitsmessung: Dank des eingebauten 6PD (Photodioden) BioTracker™ PPG 3.0, der vier Gesundheitsmesswerte (Herzfrequenz, Blutsauerstoff, Stresslevel und Atemfrequenz) in nur 45 Sekunden misst, können vier individuelle Gesundheitsmesswerte mit einem einzigen Fingertipp getestet werden.
  • Einfaches 24-Stunden-Gesundheitsmanagement: Überwacht Ihre Herzfrequenz den ganzen Tag über – sogar beim Schwimmen. Mit Warnhinweisen für ungewöhnlich hohe oder niedrige Herzfrequenzen und der Aufzeichnung von Herzfrequenzbereichen zur Optimierung des Trainings ist die Uhr ein umfassender und einfach zu bedienender Gesundheitspartner für jedermann.
  • Einfach zu verstehen: Der aktuelle Gesundheitszustand und das Wohlbefinden werden blitzschnell berechnet und in einen einzigen PAI-Wert umgewandelt, der sich aus den Aktivitätsdaten der letzten sieben Tage zusammensetzt.
  • Umfassende Schlafaufzeichnung: Detailliertes Überwachen von Leicht-, Tief- und REM-Schlafphasen sowie Wachzeiten während der Nacht, Nickerchen über 20 Minuten am Tag und sogar die Qualität der Schlafatmung. Für zusätzlichen Komfort können Schlafdaten direkt auf der Uhr überprüft werden.
  • Erweiterte Menstruationszyklus-Überwachung: Den Zyklus ganz einfach verstehen und vorausplanen. Nach der Aufzeichnung der Menstruation können Userinnen auf intelligente und vertrauliche Weise den Zeitpunkt und die Länge des nächsten Menstruations- und Fruchtbarkeitsfensters vorhersagen, sodass sie ohne Überraschungen auf dem Laufenden bleiben.
  • Effiziente, schnell zugängliche Anzeigen: Individualisieren und Zeit sparen. Jeder Nutzer passt für sich an, was für ihn persönlich wichtig ist. Der schnelle Zugriff auf Shortcut-Karten bringt entspannt durch den Tag. Eine Wischbewegung oder ein Fingertipp gibt einfachen Zugriff auf wichtige Informationen.
  • Sprachsteuerung: Online mit Alexa den Wecker setzen, eine Frage stellen oder mehr. Offline ist der Offline-Sprachassistenten zu verwenden, um einen Sportmodus oder eine Gesundheitsfunktion zu öffnen oder sogar auf Home Connect zuzugreifen, um Smart Home-Geräte zu steuern. Zusätzlich steht Usern ein stetig wachsendes Ökosystem mit derzeit über 10 Mini-Apps zur Verfügung.
  • Schnelles und genaues GPS: Dank der präzisen Standortbestimmung über jetzt fünf Satellitensysteme (GPS, GLONASS, Galileo, BDS, QZSS) können Sie schneller loslegen.
  • Optionen zur Personalisierung: Jedes Display wird maßgeschneidert. Einfach bevorzugte Funktionen festlegen, Foto hochladen, um den Hintergrund des persönlichen Zifferblattes zu gestalten, oder eines der 15 dynamischen, animierten Designs auswählen, die gerade zum Outfit passen – egal ob bei der Arbeit, in der Auszeit oder beim Sport.
  • Motivationstools: Mit dem PeakBeats-Leistungsalgorithmus optimieren Sportler Ihren Fortschritt und Ihre Erholung. Läufer können Läufe mit dem optionalen Virtual Pacer verfolgen und gegen sich selbst antreten.
  • Alltagsverwaltungs-Tools: Neben Nachrichten-Benachrichtigungen helfen Erinnerungen an sitzende Tätigkeiten und Wasser trinken, der Kalender, Ereignisse und Aufgabenlisten, Wettervorhersagen, Bluetooth-Fernsteuerung der Kamera und vieles mehr den Tag bestens zu organisieren.

Das Zepp OS Betriebssystem verfügt noch über eine Vielzahl umfassender Informationen zu Gesundheit und Fitness. Mittels der zugehörigen Zepp-App auf dem Smartphone, die als zentrale Schnittstelle dient, können Nutzer zusätzliche Ratschläge für die zügige Erreichung ihrer Ziele erhalten.

Die neuen Smartwatches GTR 3 Pro, GTR 3 und GTS 3 wurden entwickelt, um Menschen dabei zu helfen, ihren inneren Schweinehund zu überwinden und Spitzenleistungen zu erbringen. So sollen die Nutzer laut der Macher mühelos durch ihr digitales Leben navigieren und schließlich ein ausgeglicheneres Leben führen können.

Amazfit GTR 3 Pro – built to empower

Das Top-Modell der heute vorgestellten Produktserie ist die Amazfit GTR 3 Pro, die ein leuchtendes AMOLED-ULTRA-HD-Display in der Größe 1,45″ mitbringt, welches mit 480 x 480 Pixeln auflöst und eine Pixeldichte von 331 ppi erreicht. Die hohe Bildwiederholfrequenz sorgt weiter für nahtlose, ungestörte Interaktion und die maximale Helligkeit von 1000 nits für eine gute Ablesbarkeit auch im Sonnenlicht.

Amazfit GTR 3 Pro 2022
Amazfit GTR 3 Pro

Die Screen-to-Body-Ratio beträgt 70,6 Prozent, so dass der Bildschirm als eines der größten runden Displays am Smartwatch-Markt trotzdem eine komfortable Größe haben soll und keinen Platz verschwendet. Das Gewicht der GTR 3 Pro* liegt mit 32 Gramm in einem erstaunlich leichten Bereich, wobei das Flourelastomer-Band mit einer Wasserdichte von 5 ATM ausgerüstet ist und sowohl schweißtreibendes Training wie auch einen Sprung in den Pool zur Abkühlung aushält.

Bedient wird die GTR 3 Pro über den Touchscreen und über die klassische Navigationskrone. Diese ist mit einer Rändelung versehen und verfügt ein haptisches Feedback, welches mit Hilfe eines haptischen Motors erzeugt wird. Über die Krone lassen sich durch eine Vielzahl von Funktionen und auch die 150 verschiedenen Sportmodi blättern. Während man einen Sportmodus aktiviert hat oder auch beispielsweise bei der Überwachung des Stressniveaus, läuft die Überwachung der Gesundheit weiter. Auch die automatische Auswahl beliebter Sportmodi ist möglich, so dass man keine Aktivitätsaufzeichnung verpasst.

Die Akkulaufzeit gibt Zepp Health mit bis zu 12 Tagen an. Ein hervorragender Wert, wenn man bedenkt, dass die Akkugröße mit 450 mAh nicht außerordentlich hoch ist. Natürlich schrumpft dieser Wert, wenn man die ganze Zeit Musik aus dem 2,3 GB großen Onboard-Speicher der Amazfit GTR 3 Pro hört, in welchem bis zu 470 Songs untergebracht werden können. Hier kann man ohne Handy Musik hören und nebenbei noch Gespräche im Freisprechmodus annehmen. Dafür muss allerdings das Smartphone per Bluetooth mit der Uhr verbunden sein.

Amazfit GTR 3 – built to last

Wie die „Pro“-Variante ist auch das Gehäuse der Amazfit GTR 3* aus einer leichten, aber robusten Flugzeugaluminium-Legierung gefertigt. Das darin eingelassene Glas ist leicht geschwungen und verleiht der Smartwatch ein elegantes Äußeres und ein hochwertiges Toucherlebnis. Insgesamt überzeugt die Uhr mit einem klassischen Look.

Amazfit GTR 3

Hier verbaut Zepp Health bequeme, antibakterielle Silikonarmbänder, die mit ihrem klassischen Styling zum Trainingsoutfit wie auch zum Abendanzug passen. Die Zifferblätter können individuell angepasst werden, um alle benötigten Informationen immer im Blick zu haben.

Minimal kleiner stellt sich das 1,39″ AMOLED-HD-Display dar (326 ppi), welches ebenfalls durch das Zepp OS zum Leben erweckt wird und eine lange Akkulaufzeit dank 450 mAh genießt. Insgesamt 21 Tage soll der Akku maximal halten, was einer Laufzeit von drei Wochen ohne Nachladen entspricht. Mit aktiviertem Energiesparmodus kann man diesen Wert allerdings noch übertreffen.

Amazfit GTS 3 – built to move

Die schlankste und mit nur 24,4 Gramm leichteste Smartwatch der neuen Baureihe stellt die Amazfit GTS 3 dar. Als Einsteiger-Variante ist sie mit einem 1,75″ Ultra-HD-AMOLED-Display ausgerüstet, wodurch sie trotzdem noch über eine überaus gute Screen-to-Body-Ratio von 72,4 Prozent verfügt. In Sachen Pixeldichte liegt die Smartwatch mit 341 ppi an der Spitze der Serie.

Amazfit GTS 3

Im Unterschied zu den anderen beiden Versionen ist die GTS 3 eckig ausgeführt, allerdings nicht weniger elegant. Auch hinsichtlich der Funktionen stehen der GTR 3 so gut wie in nichts nach. Der verbaute Akku ist mit 250 mAh zwar nicht ganz so groß, hält aber mit 12 Tagen doch mindestens viermal so lange, wie der einer herkömmlichen Smartwatch.

Diese drei Uhren erfüllen das Versprechen von Smart Health Made Easy. Die GTR 3 Pro ist so gebaut, dass sie die Menschen unterstützt. Die Amazfit GTR 3 ist für eine lange Lebensdauer ausgelegt. Und die GTS 3 ist gebaut, um sich zu bewegen. Wir hoffen, Sie sind von dieser neuen Generation genauso begeistert wie wir. Die Verbindung von Gesundheit und Technologie ist die Kernphilosophie hinter dem Zepp OS. Deshalb haben wir das Zepp OS als gesundheitsorientiertes Betriebssystem entwickelt, das unsere Uhren dabei unterstützt, unsere Mission zu erfüllen, es jedem leicht zu machen, ein gesundes Leben zu führen.

Wayne Huang, CEO und Gründer von Zepp Health
GTR 3 ProGTR 3GTS 3
Screen Größe1.45”
(rund)
1.39” (rund)1.75” (quadratisch)
Screen TypAMOLED Ultra HDAMOLED HDAMOLED Ultra HD
Screen-to-body-Ratio70,6 %66 %72,4 %
Auflösung331 ppi326 ppi341 ppi
Batterie
(typische Nutzung)
450 mAh
(12 Tage)
450 mAh
(21 Tage)
250 mAh
(12 Tage)
LautsprecherJaNeinNein
WiFiJaNeinNein
MusikspeicherJa /2,3 GB)NeinNein
Bluetooth-AnrufeUnterstütztNeinNein
Gewicht32 Gramm32 Gramm24,4 Gramm
Sportmodi150+150+150+
Klassische NavigationskroneJaJaJa
Automatische Sportart-ErkennungJaJaJa

Preise & Verfügbarkeit

Die Amazfit GTR 3 und GTS Baureihe wird weltweit am 11. Oktober 2021 eingeführt und ab dann auch im deutschen Amazfit-Store erhältlich sein. Die Preise für die Amazfit GTR 3 und GTS 3 beginnen bei 149,99 EUR, der Kaufpreis für die Amazfit GTR 3 Pro liegt dann bei 199,99 EUR.

Alle weiteren Information stehen unter www.zepp.com zur Verfügung.

Quelle: PM Zepp Health
Bilder: Zepp Health

Letzte Aktualisierung am 6.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API