Blutzuckermessung mit der K’Watch – Testphase beginnt


Mit einer Smartwatch die Blutzuckerwerte zu ermitteln, wird eine der wichtigen Innovationen sein, die dem Markt der Wearables zusätzlichen Schwung verleihen könnte. Mehrere Hersteller arbeiten bereits an entsprechenden Lösungen, wie wir bereits berichtet haben. Nun geht das französische Startup PKVitality mit der K’Watch Glucose in die klinische Testphase.

Die Idee hinter der K’Watch ist die kontinuierliche Messung des Glukosespiegels, ohne auch nur einen Tropfen Blut dafür zu benötigen. Üblicherweise wird dafür ein Tropfen Blut benötigt, den sich die Betroffenen mit einem Piks in den Finger beschaffen. Inzwischen wurden dafür Geräte entwickelt, mit denen sich das Blut unkompliziert, hygienisch und wenig schmerzhaft entnehmen lässt. Dennoch stellt der Vorgang für viele Diabetiker eine tägliche Hürde dar. Und deren Anzahl wird immer größer. Weltweit, so wird von Experten geschätzt, wird die Anzahl der Diabetiker in den kommenden Jahren auf rund 700 Millionen anwachsen. Entsprechend hoch ist auch die Erwartung, mit welchen Lösungen die Hersteller von Wearables eine Alternative anbieten können.

Die K’Watch Glucose von PK Vitality verfolgt den Glukosespiegel 24 Stunden am Tag und liefert deshalb nicht nur den Wert zu einem bestimmten Zeitpunkt, sondern erfasst ebenso den Verlauf und bietet dadurch die Möglichkeit, mittels einer App auch Trends zu erkennen. Zudem funktioniert die K’Watch wie eine Smartwatch mit Herzfrequenzmessung, Schrittzähler, Schlafanalyse und Aktivitätstracking.
Mit einem Blick auf die Uhr erhält man sofort den aktuellen Wert. Detailliertere Angaben bietet die App für Android und iOS. Gleichzeitig lassen sich auch verschiedene Alarmschwellen einrichten. Werden diese erreicht, so bekommt der Nutzer über leichte Vibrationen einen dezenten Hinweis.

K´Watch Smartphone-App mit Fitnesstraining

Dabei ist die Technik und Anwendung für den Nutzer denkbar einfach. Die K’Watch besteht aus einem Gehäuse, so wie von einer Smartwatch gewohnt und einem Pflaster (K’apsul) auf dem die patentierten Biosensoren angebracht sind. Das Pflaster wird zwischen Haut und Smartwatch angebracht und kann über die Haut den Blutzuckerwert messen.

K’apsul-Pflaster mit SkinTaste®-Technologie

Wie zuverlässig das gelingt, soll nun in einer klinischen Studie an 35 Probanden erforscht werden. Luc Piérart, CEO von PKvitality, ist vom Erfolg überzeugt.

Seit 2017 haben wir Tausende von Interviews mit Patienten und Tausende von In-vitro-Tests durchgeführt, um die Genauigkeit des Produkts zu verbessern. Die hervorragenden Ergebnisse ermöglichen uns den Eintritt in eine klinische Studie, ein wichtiger Schritt in Richtung Produktverfügbarkeit.

Luc Piérart, PKvitality CEO

Erst im Sommer konnte PKvitality eine weitere Finanzierungsrunde erfolgreich abschließen und erhält Fördergelder aus dem Europäischen Innovationsfonds EIC.

Wann die Ergebnisse veröffentlicht werden, ist noch unklar. Das Unternehmen rechnet allerdings vorbehaltlich der Zulassung als medizinisches Gerät mit einer Markteinführung ab Ende 2022. Die K’Watch Glucose soll dann für etwa 199 Euro in den Handel kommen. Allerdings ist der Einsatz der K’Watch Glucose mit Folgekosten verbunden, denn das Pflaster muss etwa alle sieben Tage ausgewechselt werden.
Zudem entwickelt PKvitality zeitgleich eine Smartwatch, die sich an Sportler richtet.

Die K’Watch Athlete setzt auf das gleiche Prinzip, um damit den Laktatspiegel zu überwachen, ein wichtiger Leistungsparameter im Ausdauersport. Er gibt Hinweise darüber, wie ausdauernd die Muskulatur ihre Leistung bringen kann und ab wann die Muskulatur übersäuert. Je länger diese Laktatschwelle hinausgezögert werden kann, umso länger kann der Sportler seine Leistung abrufen.

Ähnlich wie bei Diabetikern ist für die Messung des Laktatspiegels bislang ein Tropfen Blut erforderlich, der üblicherweise aus dem Ohrläppchen entnommen wird. Mit der K’Watch Athlete soll dieses Prozedere entfallen und zugleich werden dauerhafte Werte zur Optimierung der Laktatschwelle geliefert.

Mehr unter www.pkvitality.com.

Quelle: PM PK Vitality
Bilder: PK Vitality

Letzte Aktualisierung am 23.02.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API