Meizu Watch – Wearable mit Snapdragon Wear 4100

Noch gibt es nur eine Smartwatch ( Mobvoi TicWatch Pro 3*), die bereits auf den neuen Snapdragon Wear 4100 Prozessor setzen. Mit der neuen Meizu Watch kommt nun ein weiteres Modell hinzu.

Der chinesische Hersteller hat in den vergangenen Jahren mit zunehmendem Bedeutungsverlust im Smartphone-Markt zu kämpfen. Die bereits seit einigen Monaten angekündigte Meizu Watch soll nun neue Märkte erschließen und nicht zuletzt mit Hilfe des neuesten Standes der Technik verlorenes Kundenvertrauen zurückgewinnen.

Die eckige Smartwatch kommt mit im Design integrierten Armbändern aus Silikon und erinnert beim ersten Anblick an die Apple Watch. Sie soll erst am 31. Mai 2021 um 14:30 Uhr offiziell vorgestellt werden. In der Vorschau sind aber schon interessante Details erkennbar.

So wird die Uhr mit dem Snapdragon Wear 4100 Prozessor ausgestattet und bietet damit deutlich mehr Leistung. Dabei soll die Prozessor- und Speicher-Geschwindigkeit rund 85 Prozent höher liegen als beim bekannten Wear 3100 SoC von Qualcomm. Eine physische Taste an der rechten Seite lässt eine Bedienung der Uhr zu (neben dem obligatorischen Touchscreen natürlich).

Meizu Watch
mit Qualcomm Snapdragon
Wear 4100

Die GPU ist sogar mehr als doppelt so schnell, der Arbeitsspeicher verfügt zudem über mehr Leistung und sorgt somit für eine flüssigere Bedienung der Smartwatch. Auch die Batterie soll rund 25 Prozent länger halten.

Vor allem gegenüber Geräten mit dem aus dem Jahre 2016 stammenden Snapdragon Wear 2100 wird der Leistungssprung spürbar sein. Nach jetzigem Kenntnisstand wird die Meizu Watch auch über ein LTE-Modul verfügen und kann dank eSIM höchstwahrscheinlich unabhängig von einem Smartphone genutzt werden.

Zu den Preisen sowie Gesundheits- und Fitnessfeatures ist noch nicht viel bekannt. Diese werden wir nach der Präsentation Ende Mai in einem Update veröffentlichen.

Bilder: Meizu
via: 1, 2, 3

Letzte Aktualisierung am 6.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API