Suunto 5 Peak Outdoor Smartwatch – kleiner, leichter, preiswerter

Der finnische Hersteller Suunto hat eine neue Version der Outdoor-Smartwatch Suunto 5 vorgestellt. Kleiner, leichter und preiswerter ist die Suunto 5 Peak, ansonsten übernimmt sie zahlreiche Features des älteren Modells. Mit ihr sollen vor allem Fitnessliebhaber angesprochen werden, die eine kompakte Smartwatch suchen, dafür aber nicht allzu tief in die Geldbörse greifen wollen.

Suunto 5 Peak

Mit einem Gewicht von nur 39 Gramm, einer Gehäusestärke von 12,9 Millimetern und einem Durchmesser von 43 Millimetern, fällt die Suunto 5 Peak in modernem schlichten Design insgesamt etwas kleiner und leichter aus als die Vorgängerversion. Damit könnte sie auch für Frauen interessant sein, die eher eine etwas kleinere Smartwatch bevorzugen, ohne dabei auf Leistung zu verzichten. Das geringere Gewicht wurde vor allem durch den Einsatz anderer Materialien erreicht. So ist das Display sowie das Gehäuse der Suunto 5 Peak aus Kunststoff gefertigt, nur die Lünette besteht aus Edelstahl. Vor allem die Wasserdichtigkeit hat darunter etwas gelitten. So ist die Suunto 5 Peak nur noch bis zu 30 Meter wasserdicht. Auf die Größe des Displays und die Auflösung hat der verbaute Kunststoff dagegen keinen Einfluss. 1,1 Zoll misst das Display und löst mit 218 x 218 Pixeln auf. Andere Werte hatte der Vorgänger auch nicht aufzuweisen.

Auch beim Akku wirkt sich geringere Größe des Gehäuses nicht aus. Bis zu 100 Stunden sind grundsätzlich möglich, allerdings ist bei eingeschaltetem GPS eher mit 20 bis 40 Stunden zu rechnen. Wird die Suunto 5 Peak überwiegend als Smartwatch genutzt, so hält der Akku bis zu sieben Tage. Wem die Anzeige der Uhrzeit reicht, der muss erst wieder nach 10 Tagen an die Steckdose.

Unterwegs kann die Suunto 5 Peak eine ihrer Stärken voll ausspielen. Für Tracking und Navigation stehen GPS, GLONASS, GALILEO, QZSS und BEIDOU zur Verfügung. 3D-Karten und Routenempfehlungen helfen bei der Orientierung und liefern zusätzliche Hinweise auf alternative Routen. Mit der Turn-by-Turn-Navigation direkt auf dem Display kann man sich voll auf seine Tour konzentrieren und bekommt die erforderlichen Informationen quasi im Handumdrehen. Wer es ganz genau wissen will, bekommt zudem Informationen zum Sonnenauf- bzw. -untergang. Mit den gesammelten Informationen lässt sich dann auch noch die geschätzte Ankunftszeit ermitteln.

Im Inneren der Suunto 5 Peak liefert ein Herzfrequenzsensor die Datengrundlage beispielsweise für die Ermittlung der VO2max oder hilft, die Trainingsbelastung an die persönlichen Voraussetzungen anzupassen. Vor allem für Ausdauersportarten wie Laufen, Radfahren und Schwimmen werden alle benötigten Daten geliefert, die dabei helfen, das eigene Training anzupassen und die persönlichen Leistungswerte zu verbessern. Insgesamt sind mehr als 80 Sportmodi vorinstalliert und werden teilweise automatisch erkannt. Sogenannte adaptive Trainingspläne unterstützen auf dem Weg zur persönlichen Bestleistung. Für eine optimale Trainingsbelastung lässt sich der Schlaf und die Erholung analysieren. Dafür sollte die Smartwatch über Bluetooth mit der Suunto App gekoppelt werden.

Fitness und Aktivität stehen bei der Suunto 5 Peak im Vordergrund. Dennoch könnte die Smartwatch aus Finnland mit ihrem klaren Design auch Nicht-Sportler ansprechen, die einfach nur die wichtigsten Gesundheitsdaten ermitteln wollen, diese allerdings von einer schönen Uhr. Aktuell wird die Suunto 5 Peak über die Homepage des Herstellers angeboten. Dort kann man sie auch für den späteren weltweiten Roll-out vorbestellen. Ab dem 1. Februar wird sie zum Preis von 299 Euro bei ausgewählten Händlern in Europa verfügbar sein. Der weltweite Verkauf ist für das Frühjahr 2022 angepeilt.

Quelle: PM SUUNTO
Bilder: SUUNTO

Letzte Aktualisierung am 8.09.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API